Tag der offenen Mittelschultür

V O R G E M E R K T

Am Samstag, dem 26. Januar 2008, findet in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in der 56. Mittelschule der „Tag der offenen Mittelschultür“ statt.

An diesem Tag können Schüler, Eltern und Interessenten Einblicke in unser Schulleben gewinnen.

  • Während eines Schulrundganges können Sie alle Fachunterrichtsräume besichtigen.
  • Unsere Fachlehrer stehen Ihnen Rede und Antwort zu den Besonderheiten einzelner Unterrichtsfächer.
  • In der Schulleitung erhalten Sie weitere Informationen zur Schullaufbahn.
  • Das Team unseres Schülercafés sorgt auch an diesem Tag für Speisen und Getränke.

Sie erreichen uns mit den Straßenbahnlinien 3 und 13 sowie mit den Bussen der Linie 65 und 61. (Haltestelle Huttenstraße).

1. Preis beim Umweltwettbewerb 2006

Urkunde Umweltwettbewerb 2006

„Damals, heute und morgen – unsere Ideen und Vorhaben“

1912 erhielt die Schule einen Schulgarten „An der Lauer“ zur Bewirtschaftung.
1973 erfolgte ein Standortwechsel in die Huttenstraße.
Bis zum heutigen Tag gehört dieses ehemalige Schulgartengelände zur Schule.
So wurden in letzter Zeit 2 Blockhäuser und ein Gewächshaus im „Sport- und Umweltzentrum Elstertal errichtet sowie ein „Klassenzimmer im Grünen“ aufgebaut.
Im Frühjahr 2006 wurden zahlreiche Beete mit verschiedenen Gemüsesorten angelegt. Das geerntete Gemüse konnte im Profilunterricht verarbeitet werden.
Seit Herbst 2006 kann das Klassenzimmer im Grünen für den Unterricht genutzt werden. Besonders anschaulich sind das Insektenhotel und die informativen Schautafeln gestaltet.

Als Lohn für die fleißige Arbeit errangen wir am 29. November 2006 den Titel „Sieger im Umweltwettbewerb Leipziger Schulen 2006“

Die Auszeichnung "Goldenes Händchen" …

In den letzten Jahren ist es für unsere Hauptschulkasse 9 zu einem festen Bestandteil geworden, in sozialen Einrichtungen Leipzigs ein Praktikum zu absolvieren.
Organisiert und begleitet wird das Projekt "J.E.M. – Jung, Engagiert, Motiviert" durch die Freiwilligen Agentur Leipzig e.V. .
In Gesprächen werden die sozialen Einrichtungen (z.B. Altenpflegeheime, Behindertenwohnheime, Ökumenische Bahnhofsmission, Leipziger Tafel e.V. und integrative Kindertagesstätten) vorgestellt und auch vermittelt.
Die Schülerinnen und Schüler können ihre eigenen Interessen und Vorstellungen dabei einbringen.
Ziel ist es, dass Schüler einen tieferen Einblick in das Leben von sozial schwachen, alten und behinderten Menschen bekommen. Dabei geht es auch darum Berührungsängste abzubauen.

Für diese Zusammenarbeit wurde uns am 21. November 2006 die Auszeichnung

"Goldenes Händchen"
in der kontinuierlichen Förderung sozialen Engagements

unserer Schüler verliehen.

Urkunde Goldenes Händchen