+++ Kurze Flutchronik vom 3. bis 7. Juni 2013 +++

3. Juni 2013

07:30 Uhr +++ Stadt Leipzig ruft Katastrophenalarm aus +++
08:00 Uhr +++ Weiße Elster erreicht einen Wasserstand von 4,10 m/Hochwasserstufe 4 +++
20:00 Uhr +++ Anwohner und Einsatzkräfte sichern Deich von Knauthain / Großzschocher in den Nachtstunden +++

4. Juni 2013

07:45 Uhr +++ viele Schüler der 8. Klassen erklären sich zum Sandsackfüllen bereit +++
08:00 Uhr +++ aktueller Wasserstand bei 5,02 m +++
09:30 Uhr +++ erste Schicht mit Achtklässlern beendet +++
11:00 Uhr +++ Höchststand der Weißen Elster mit 5,10 m +++

+++ Einsatz der Bundeswehr mit Hubschraubern zur Deichsicherung +++

12:15 Uhr +++ zweite Schicht mit Neuntklässlern beendet +++
13:00 Uhr +++ Wasserstand sinkt endlich +++

+++ Deich hält Belastungen stand +++

5. Juni 2013

08:00 Uhr +++ Wasserstand nur noch bei 3,95 m +++

+++ Zeitungsmeldung in der LVZ zum Schülereinsatz erscheint +++

6. Juni 2013

08:00 Uhr +++ Wasserstand bei 3,30 m +++

+++ Bundeswehr wird in andere Flutgebiete beordert +++

10:00 Uhr +++ Besuch und Danksagung der Kultusministerin an die 80 beteiligten Schüler +++
14:00 Uhr +++ Leipzig hebt Katastrophenalarm auf +++

7. Juni 2013

LVZ-Pressebericht vom 07-06-2013

Quelle:
Artikel der LVZ, S.13
Freitag, 7. Juni 2013

08:00 Uhr +++ Wasserstand der Weißen Elster bei 2,84 m +++

Text: H. Starke

Reise nach Italien: 12.-17. Mai 2013

Caroline (8b), Marieke und Lara (8a) und Lydia (7b) reisten mit Herrn Eulitz und Frau Weber zum Abschlusstreffen unseres Projektes nach Guiliano di Roma. Die herzlichsten Gastfamilien und engagierte italienische Gastschüler hießen uns bereits am Bahnhof willkommen und dann konnte sie losgehen, die letzte Woche „all of us together“.

Italien

Mit Führungen durch die beiden Schulen sowie die beiden kleinen Städtchen gestaltete sich das Einleben ganz leicht. Das Singen und Tanzen unserer Hymne sowie die Gestaltung eines Fotobuches und eines Abschlussvideos lagen in den Händen unserer Gastgeber, die keine Mühen und Anstrengungen gescheut hatten und zu Höchstform aufliefen. Ein Tagesausflug nach Rom sowie ein Nachmittag am Strand ergänzten unser Programm.

Ob Action painting oder Diskussion zur Zukunft- wir hatten immer reichlich zu tun. Der Abschied rückte viel zu schnell näher- doch eine Disko und eine gelungene Show in der Schule sorgten noch einmal für Ablenkung bevor wir uns mit „Arrivederci“ verabschieden mussten.

Post aus Istanbul

Liebe Schülerinnen und Schüler der 56. Mittelschule,

es war eine wundervolle Woche in Istanbul, wir haben viele neue Freunde gefunden.
Die Gastfamilien waren super, die Ausflüge und Touren sehr interessant.

Wir haben die Hagia Sophia (1) besucht und viele weitere Kirchen und Moscheen.
Wir haben den Dolmabahçe-Palast (2) besichtigt, kurz darauf folgte eine Bootstour über den Bosphorus.

Am vorletzten Tag haben wir uns gegenseitig alle Jugendszenen (3)vorgestellt und am Abend ging es in die Disko. Für unsere Hymne haben wir ein Cover und ein Booklet erstellt.

Es war ein herzlicher und schwerer Abschied von unseren Gastfamilien und den Schülern der Schulpartnerschaften aus Rumänien, Litauen, Griechenland, Italien, der Türkei und Norwegen.

Maximilian, Nils, Jakob und Sebastian

(1) Sie war Kirche und Moschee und ist heute ein Museum und eines der Wahrzeichen der türkischen Metropole.
(2) Der Dolmabahçe-Palast, auch Palast der vollen Gärten genannt, war einst Sitz des Sultans und liegt am europäischen Ufer des Bosporus.
(3) Weitere Informationen zur Jugendszene unter der Seite „Aktionen“.