Unser Projekt „Being Young in Europe – Jung Sein in Europa“ wurde vom Pädagogischen Austauschdienst zum Projekt des Monats Januar 2013 gekürt.

Am 18.03.2013 konnten wir Frau Forßbohm, Frau Stollberg und Frau Hartmann begrüßen, die in einem feierlichen Rahmen die zugehörige Urkunde, eine Geldprämie sowie Sachpreise für die Schüler überreichten.

Wir nutzen die Gelegenheit um einen kurzen Rückblick auf unser Projekt zu werfen und den Gästen unsere Hymne vorzustellen. Herzlicher Dank gilt allen Schülern, die an unserer Hymne mitgearbeitet, Gäste aufgenommen, unser Fotobuch gestaltet, unsere Powerpoint zur Heimat erstellt, die deutschen Rezepte im digitalen Kochbuch vorgestellt, unser Video „Crazy About“ gedreht, unsere Fragen zum Globalisierungsquiz erarbeitet, zum Wörterbuch der Jugendsprache beigetragen, sich am Wiki zu Jugendszenen beteiligt oder unsere Schule bei unseren Partnern in Norwegen, Griechenland, Rumänien und der Türkei vertreten haben.

Projekt des Monats Januar 2013

Text: Tina Weber

“Schnitzel-soup, Jesus and a drunk bar man“

Eine gelungene Woche mit „English in Action“

Vom 11.2.-15.02.2013 fand zum ersten Mal „English in Action“(EiA) an unserer Schule statt. 12 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 stellten sich der Herausforderung, sich unter der Anleitung von Herrn Simon Percival täglich 6 Stunden auf   Englisch zu verständigen. Neben vielen unterschiedlichen Übungen zum mündlichen und schriftlichen Sprachgebrauch, Sprach- und Rollenspielen umfasste das intensive Englischtraining auch die Arbeit an einem selbstgewählten Projekt sowie die Erarbeitung eines Sketches.

Am letzten Tag beeindruckten die Schüler mit ihrem vor Eltern, Geschwistern und Lehrern vorgetragenen Sketch, den die Schüler übrigens selbst entwickelt hatten. Auch in ihren Projektpräsentationen glänzten unsere Schüler mit viel Kreativität- ob nun mit Vorträgen zur Heimatstadt oder zum Fasching,   mit der Präsentation eines eigenen Jugendmagazins oder mit der Performance eines eigenen EiA-Songs.

Text: Tina Weber

Ein spannender Wettbewerb – alle Jahre wieder

Erich Kästner ist nicht nur ein beliebter Kinderbuchautor, sondern er begründete 1959 auch den Vorlesewettbewerb mit, der jährlich in den 6. Klassen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisiert wird und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht.
Seit über 10 Jahren ermitteln auch die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen an der 56. Mittelschule Leipzig zunächst ihre drei besten Vorleser im Klassenverband, die dann zum Schulausscheid im Dezember delegiert werden um den Schulsieger zu „krönen“.
Von 102 Schülern der Klassenstufe 6 unserer Schule zeigte in diesem Schuljahr Dominic W. aus der Klasse 6c, dass er es „drauf“ hat. Er ist nun der „Leseking“. Der Schüler überzeugte die Jury nicht nur beim Lesen. Mit seinem Buch „Alfons Zitterbacke“ begeisterte er die Zuhörer natürlich ebenfalls.
In wenigen Tagen muss Dominic beim Stadtausscheid sein Können unter Beweis stellen. Dazu drücken wir ihm ganz fest die Daumen!

In Anerkennung der bisher geleisteten Arbeit hinsichtlich des Vorlesewettbewerbes erhielt die Schule im Jahr 2009 eine Auszeichnung vom Sächsischen Staatministerium für Kultus.